Künstlerinitiative Heimbach

# ERDE, DU HAST EIN PROBLEM #

tl_files/Bilder/Jelssha.JPG

Die ausserirdische Sichtweise der Fotografin Michelle Fraikin zeigte die Augenweide-Ausstellung während der Spannungswoche 2015 in Heimbach.

Im Weissen Haus, der neuen Hausarztpraxis der Doktoren Stefan Schmitz und Nadim Bidaoui gab es eine Vernissage der galaktischen Art. 

Sie nennen sich Jelshaa und leben 550 Lichtjahre von der Erde entfernt auf dem Planeten Sorkulum im Sternbild Cassiopeia. Als ihre Heimaterde zerstört wurde gelang ihnen der Sprung in ein Paralleluniversum von anrührender Schönheit. Seitdem prägen Werte wie Harmonie, Loyalität, Empathie und Toleranz ihr Weltbild. Materialismus und Habgier sind auf Sorkulum tabu. Die Jelshaa sind gesegnet mit lichtvollen Seelen und hoher Intelligenz. Sie reisen durch Raum und Zeit, immer bereit, ihr Wissen zu teilen mit Menschen, die ihr Bewußtsein erweitern wollen für ein neues Zeitalter ohne Krieg und Zerstörung.

tl_files/Bilder/ALraune1.jpg

Welch wunderbare Wesen die Jelshaa sind und was sie bewogen hat, sich mit Michelle Fraikin in Verbindung zu setzen, hat uns die Buchautorin und Journalistin Ulrike Schwieren-Höger, alias Allraune, auf ihre besondere einfühlsame Art nahe gebracht.

tl_files/Bilder/Zuschauer1.jpg

Die Erdenmenschen lauschen gebannt...

tl_files/Bilder/Zuschauer2.jpg

... sie beginnen zu verstehen.

SIRIXX ist die Jüngste der 7 Jelshaa die von Michelle Fraikin verewigt wurden.

tl_files/Bilder/Sirixx20er1.jpg

Sirixx Traum: Interpretiert von Ulrike Schwieren-Höger

Ich will mich spüren     ohne zu denken     nur so fließt meine Energie.    Ich will einschwingen in den Takt, den mein Herz schlägt.    In eurem Kreis    will ich mich spüren    in der Tiefe meines Ichs.


tl_files/Bilder/Atreya2.jpgtl_files/Bilder/Swora1.jpg

                                    ATREYA                                                                     SWORA

tl_files/Bilder/BMC.jpg

Der BMC ist beeindruckt und läßt sich inspirieren.

tl_files/Bilder/Gibts Auss.jpg

Gibts nun Ausserirdische oder nicht? Das ist hier die Frage.

tl_files/Bilder/Juki2.jpgtl_files/Bilder/Juli1.jpg

Julia könnte was darüber sagen, hat aber eine Geheimhaltungsklausel unterschrieben

tl_files/Bilder/Catwoman.jpg

Zwei Species der darstellenden Szene, wissen sie mehr?

tl_files/Bilder/Freak.jpg

Ein Typ vom andern Stern? Michelle hat so eine Vermutung.

tl_files/Bilder/Udodabei.jpg

Sponsor Udo WER?GEN denkt möglicherweise über eine neue Frisur à la Danera nach. Why not.

tl_files/Bilder/JungeA.jpg

Die Jungen Alten neben dem 8oo Jahre jungen Perplexxum von Sorkulum amüsieren sich prächtig

tl_files/Bilder/Mohammed.jpg

Aber gibt es auf deren Planeten auch Erdbeeren? Eher nicht...

tl_files/Bilder/SMOOTHY.jpg

Doch süffige Smoothies gibts da, nach einem Rezept von Vanusha.

tl_files/Bilder/IMG_4356.jpgtl_files/Bilder/Schmitz.jpg

Doktor Stefan Schmitz würde die hübsche Vanusha durchaus als Patientin willkommen heissen.

tl_files/Bilder/Nadim.jpg

Während sich Doktor Nadim Bidaoui akribisch mit den spiegelverkehrten Schriften vertraut macht.

tl_files/Bilder/Energie!.jpg

Zu guter Letzt: Ich bedanke mich im Namen der Augenweide bei Ulrike Schwieren-Höger alias Allraune, den Doktores, den irdischen Sponsoren, den SPANNUNGEN, dem Videokünstler zalar und Michael Berbuir, der den zentnerschweren Rahmen des großen Bildes fast ganz alleine gestemmt hat.    Ihr Peer Plexxeruss,

Und MICHELLE FRAIKIN wünsche ich  # NEUE ENERGIE #

By the way, Michelles Supeerbild zieht weiter. Man sieht, es gibt auch gute Schlepper.

tl_files/Bilder/Schlepper.JPG